Endlich zuhause!

Manchmal kommen Denkanstöße aus der Ecke, aus der man sie am wenigsten erwartet – so auch diesmal.

Was ist geschehen?

Seit dem Umzug von bluelectric.org auf einen neuen Server nutze ich die Software-Ausstattung des neuen Zuhauses unter anderem dafür, bisher verteilte Bestandteile und Funktionen von bluelectric.org zusammenzufassen. So kommt der amtierende Lifestream nicht mehr von einer extern behausten Sweetcron-Installation (das dürfte auch der letzte Link auf die noch laufende Installation gewesen sein!), sondern vom entsprechenden WordPress-Plugin

Das nun wieder hatte große Probleme mit der Art, wie hier mit Feeds umgegangen wird. Schon seit den ersten Tagen, als bluelectric.org unter WordPress lief, habe ich die Feeds von feedburner.com handhaben lassen – weil zu der Zeit WordPress-Feeds nicht immer in Ordnung waren, weil bluelectric.org zunächst auf einem schwachbrüstigen Serverchen zuhause war und jede Entlastung brauchen konnte, die es kriegen konnte, und weil ich neugierig auf Zugriffszahlen war.

Die Punkte haben sich aber, ohne dass ich es gemerkt hätte, im Laufe der Zeit selbst erledigt. Der Server hat inzwischen genug PS für ein einfaches Blog unter der Haube, Zugriffszahlen erhebe ich inzwischen ohnehin lieber hausintern, und die WordPress-Feeds scheinen inzwischen auch fehlerfrei zu sein (Gegenargumente bitte in den Kommentaren!).

Das Lifestream-Plugin ließ sich aber von der bisherigen Umleitung gerne durcheinanderbringen, hielt den Originalfeed für einen anderen als die Feedburner-Kopie und importierte Links aus beiden – sprich: jeden Link zweimal. Das mag ein Problem des Plugins sein – aber eines, das nur mit so verrückten Setups wie dem meinen auftritt. Und da ich Feedburner ja ohnehin nicht mehr brauche (s.o.), habe ich die Feedauslieferung wieder selbst übernommen.

Ladies and Gentlemen, please update your feedreader! Zwar wird Feedburner.com die Feeds noch zwei Wochen lang umleiten und danach eine entsprechende Mitteilung verbreiten; aber umstellen kann man ja auch jetzt schon (mit dem schönen Nebeneffekt, dass ich die Liste der Feed-„Leser“ auf die tatsächlichen Leser eindampfen kann).

Die neue, alte Feedadresse lautet deshalb ab sofort: http://bluelectric.org/feed/ bzw. http://bluelectric.org/feed/atom/.

Bitte, danke.