Ein Kommentar

Aha. War ich also nicht der Einzige, der ein Problem oder zwei mit dem disqus-Plugin für WordPress hatte. Weshalb die disqus-Leute schnell einen Patch für das Plugin herausgebracht haben, der nicht nur das Problem mit den eigentlich nicht für Kommentare vorgesehenen statischen Seiten behebt, sondern auch mein Twitter-Sprechblasen-Script wieder in Frieden lässt.

Weshalb disqus an dieser Stelle des Netzes eine zweite Chance bekommt. Wie ich dank des Plugin-Systems von WordPress schnell wieder auf die hauseigenen Kommentare zurückschalten kann, weiß ich ja inzwischen.

Bitte um Test und Meinungsäußerung – dankeschön.

Update, eine halbe Stunde später: Ach ja, disqus versucht natürlich, alle Kommentierenden zu einer Mitgliedschaft zu überreden (das ist die „Verify“-Sache). Das ist natürlich nicht nötig. Da aber disqus meine vertrauten und vertrauenswürdigen Mitleser noch nicht kennt, landet der Kommentar zunächst noch in einer Warteschleife, aus der ich ihn umgehend befreien werde. Wenn ich nicht gerade beim Grillen bin oder so.

Noch’n Update, zweieinhalb Tage später: Disqus ist hier wieder verschwunden, dort und dort aber weiter aktiv. Das reicht zum Testen.

#CCC; font-size: x-small;">Blogged mit Flock Browser

Tags: