Die Sony-Hacker

Die Idee eines Genies bei Sony, den Kopierschutz für Sony-CDs auf Betriebssystemebene zu überwachen (nun, zumindest auf der Ebene eines Betriebssystems…), zieht immer weitere Kreise . Wie die Geier von El Reg und eigentlich alle anderen auch berichten, bereiten Digitalrechtler und Anwaltskanzleien ganze Reihen von Sammelklagen gegen den Konzern vor, der meinte, ungefragt root kits auf den Rechnern seiner Kunden installieren zu können.

Die Electronic Frontier Foundation fasst die Folgen dieser Entscheidung in ihrem Newsletter kurz und knapp zusammen:

The software, created by First 4 Internet and known as XCP2, ostensibly „protects“ the music from illegal copying. But in fact, it blocks a number of legal uses–like listening to songs on your iPod. The software also reportedly slows down your computer and makes it more susceptible to crashes and third-party attacks. And since the program is designed to hide itself, users may have trouble diagnosing the problem.

Eine Liste der betroffenen CDs hat die EFF hier bereitgestellt. Und man denkt dort auch darüber nach, sich in die lange Schlange der Klagenden einzureihen.