Demokratie bei der Arbeit

Stimme abgegeben
Stimme abgegeben

Der folgende Text richtet sich vor allem an Mitlesende mit Wohnsitz in Berlin – weil die und alle Berliner, die (was für ein Fehler!) hier nicht mitlesen, am 3. November aufgerufen sind, sich am Volksentscheid über die Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes zu beteiligen.

Hier sehen wir, wie ich meine Stimme für den Rückkauf des Berliner Stromnetzes schon heute in den Briefkasten stecke. Ich mache sowas ja mit links – weil ich mit der rechten Hand die Kamera halten und bedienen muss. Und mit dieser symbolträchtigen Tat ist die Beteiligung an der Abstimmung wieder um eine Stimme näher an das erforderliche Quorum herangerückt. Denn wie immer bei solchen Veranstaltungen nützt die schönste Mehrheit der abgegebenen Stimmen nichts, wenn nicht die erforderliche Mindestzahl an Stimmen, nämlich die von 25% der Wahlberechtigten, abgegeben wurde.

Nun ist es für das arme Berlin sicher alles andere als einfach, das an Vattenfall verkaufte ehemalige BEWAG-Netz zu bezahlen. Aber die Erfahrungen dieser Jahre zeigen – meine ich – doch immer wieder, dass die Grundversorgung in privatwirtschaftlicher Hand nicht immer am besten aufgehoben ist.