Buchstabensuppe

Sieht ein wenig anders aus hier, wie? Etwas hochglänzender, überzüchteter, teurer? Nur etwas, aber das dann doch, nicht?

85,44% der Windows-User und immerhin 42,5% der Macbenutzer sehen die Überschriften auf dieser Seite seit heute in „Century Gothic“. Der Rest – und wahrscheinlich auch die allermeisten Linuxisten – bekommen die selben Überschriften entweder in der Futura (anders, aber auch hochwertig, und auch auf älteren Macs zu Hause) serviert – oder, wie bisher, in einer der Standard-Fonts Tahoma, Trebuchet MS, Verdana, Helvetica, Arial… Der Hochglanzeffekt dürfte dieser letzten Gruppe von Lesern daher weitgehend verborgen bleiben, und sie müssen sich weiterhin an die inneren Werte dieses Weblogs halten. Soweit überhaupt vorhanden.

Schuld daran ist übrigens diese Liste von 8 Fonts, die man wahrscheinlich nicht benutzt, aber mal benutzen sollte.

#CCC; font-size: x-small;">Blogged mit Flock Browser