bluelectric Street View Folge 11

Nun glaubt auch die Stadt Bonn, Erlaubtes verbieten zu müssen, und „verbittet sich“ in der Person von Stadtdirektor Volker Kregel „Befahrungen in Bonn“. Der Oberbürgermeister der sog. Bundesstadt hat eine Änderung der Sondernutzungssatzung der Stadt unterzeichnet, wonach Fahrten für Google Street View künftig genehmigungs- und gebührenpflichtig sind, wie der Bonner Generalanzeiger berichtet. Dabei ist es offensichtlich nicht so wichtig, dass auch schon andere Städte in NRW mit dieser Auslegung des Begriffes „Sondernutzung“ nicht durchgekommen sind.

Für mich der Anlass, die Reihe bluelectric Street View mit einer Aufnahme des Bonner Rathauses fortzusetzen, die am 25. März 2009 von einem Bonner Hotelzimmer aus entstanden ist. Ich veröffentliche dieses Foto bei aller Wettermistigkeit unter dem Grundsatz der Panoramafreiheit, wonach die Herstellung und Veröffentlichung von Fotos im öffentlichen Straßenraum rechtlich einwandfrei ist. Da am 25. März wg. Schweinewetter offenbar kein Mensch in Bonn unterwegs war, rechne ich nicht mit Einsprüchen der ohnehin nicht abgebildeten Personen. Aber vielleicht fühlt der Oberbürgermeister der Stadt Bonn sich ja in seiner Privatsphäre verletzt, wenn ich seinen Arbeitsplatz von außen fotografiere und veröffentliche?

Wie immer: CC-Lizenz. Weiterverwendung unter den verlinkten Lizenzbedingungen möglich.