Blogger-san

Jetzt holen sie darin auch noch auf: Einem Bericht in der Lokalzeitung zufolge sind Japaner mehr oder weniger offizielle Blog-Weltmeister. Zwar gibt es in den USA – die Lokalzeitung bezieht sich hierbei auf Daten von Technorati – fünfmal mehr Blogautoren als in Japan, aber die meisten Blogeinträge werden inzwischen nicht mehr auf Englisch geschrieben, sondern auf Japanisch: 36 Prozent aller Blogeinträge weltweit waren im 4. Quartal 2006 auf Englisch verfasst, 37 Prozent japanisch. Die Chinesen (Wachstumsmarkt, wir erinnern uns) kamen schon auf acht Prozent.

By some estimates, as much as 40 percent of Japanese blogging is done on mobile phones, often by commuters staring cross-eyed at tiny screens for hours as they ride the world’s most extensive network of subways and commuter trains.

Soziokulturell dagegen sind Japanblogs in ihrer Mehrheit weit weniger aggressiv als – nur so’n Beispiel – die Expansionspolitik von japanischen Autoherstellern. Hat wohl was mit dem japanischen Drang zur Konformität zu tun.

Bloggers here shy away from politics and barbed language. They rarely trumpet their expertise. While Americans blog to stand out, the Japanese do it to fit in, blogging about small stuff: cats and flowers, bicycles and breakfast, gadgets and TV stars.

Yeah. Cat content forever. Und von wegen „small stuff“.