Betriebssystem per Post

Ubuntu ist nach eigener Auskunft „Linux for Human Beings“. Das bedeutet u.a., dass es sich von ganz normalen Menschen auf ganz normalen Rechnern ohne Probleme installieren und betreiben lässt. Ubuntu ist ein Projekt des Südafrikaners Mark Shuttleworth, der seine durch die Gründung, den Aufbau und anschließenden Verlauf der Zertifikatagentur Thawte erworbenen Millionen u.a. dafür ausgibt, Open Source Software möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Das macht er, indem das Projekt Ubuntu ein leicht install- und nutzbares Linux entwickeln lässt und frei (wie in freier Rede) zur Verfügung stellt. Das macht er aber auch, indem er die Installations-CDs in großen Mengen unters Volk bringt – ebenfalls kostenfrei (wie in Freibier).

Im Oktober kommt Version 5.10 von Ubuntu („The Breezy Badger“) heraus. Und jetzt nimmt Ubuntu wieder Bestellungen an. In einigen Wochen werde ich also Ubuntu aktualisiert haben (über die Leitung) und zehn Ubuntu-CD-Sets (plus zwei für die Installation auf dem Mac) zur freien Weitergabe haben. Interesse, anyone?