Angekommen und gesichert

Fürs Protokoll: K [journ.] ist mal wieder umgezogen. U.a. weil es geht™. Die Nichterreichbarkeit dauerte zwischen anderthalb und 24 Stunden, was zeigt, dass DNS-Änderungen sich auch im Jahr 2015 noch sehr unterschiedlich schnell verbreiten.

Für mich sieht es nicht aus, als sei beim Umzug etwas vom Lastauto gefallen. Falls doch, freue ich mich (mehr oder weniger) über Fehlermeldungen.

https://konstantinklein.com
https://konstantinklein.com

Und noch was: Ich versuche es mal wieder, diese Seiten SSL-verschlüsselt auszuliefern – nicht, wie beabsichtigt, mittels „Let’s encrypt“ aus der Mozilla Foundation, sondern mit einem schnöden Billigzertifikat. Komischerweise werden daraufhin einige Bild-Dateien gar nicht ausgeliefert, obwohl sie korrekt im Quelltext verlinkt sind, während alles andere astrein kommt. Und so gibt es immer was zu basteln.

Wer nun nicht zu den Einträgen zu früheren Versuchen zu diesem Thema zurückblättern will: SSL-Verschlüsselung bedeutet, dass es für den Mann in der Mitte schwieriger wird, mitzulesen, was auf dieser Seite ausgeliefert und vor allem was auf dieser Seite eingegeben wird. Muss man nicht haben, kann man aber, und wird auch von Suchmaschinen gerne gesehen. Warum auch immer.

Und im gleichen Atemzug (nun ja, in der gleichen Bastelstunde) habe ich versuchsweise das Kontaktformular dieser Seite durch eines ersetzt, das Ihre Nachricht vor dem Versand an meine Mailbox mit meinem PGP-Schlüssel verschlüsselt, so dass wirklich nur ich sie zu lesen bekomme. Bastel, bastel…

Update, zwei Tage später: Kaum verliere ich die Geduld mit dem „Let’s encrypt„-Projekt und kaufe wieder ein kommerzielles SSL-Zertifikat, öffnet sich der Dienst für die Allgemeinheit. Und ist auch noch unverschämt einfach zu bedienen. Hier setzt Christian Leu schon Let’s Encrypt ein – übrigens ein sog. Blogger-Urgestein.

1 Gedanke zu „Angekommen und gesichert“

Kommentare sind geschlossen.

Mentions