Angebot und – Absage?

Auch bluelectric.de unterliegt den Gesetzen der Marktwirtschaft – zu einem gewissen Grad. So interessiert mich die Nachfrage nach diesem Angebot nur bedingt; ich schreibe auch, wenn so gut wie keiner mitliest (ätsch!). Die Erwartungshaltung meiner Leserschar dagegen (sprich: des „so gut wie keiner“) interessiert mich durchaus. Und wenn ich aus den hier landenden Suchanfragen ersehe, dass es doch eine Menge Menschen gibt, die sich für „Linux auf dem MacBook“ interessieren, dann stellt sich mir die Frage, ob ich nicht doch Parallels installieren und Kubuntu auf mein MacBook prügeln soll.

Exkurs: Linux auf dem PowerPC hatte ich ja schon – und war nicht bis ins letzte begeistert. Vor allem die sehr mangelhafte Unterstützung von Java auf dieser Plattform (die neueste verfügbare Java-Version war das antike JRE 1.3.1, und das funktionierte nicht) schränkte die Nutzbarkeit eines sonst sehr brauchbaren Systems soweit ein, dass ich meinem Cube wieder ein OSX spendierte.

Tscha. Jetzt also Linux auf dem Intel-MacBook. Ich meine, in meinem unmittelbar bevorstehenden Urlaub könnte ich ja mal…

Es gibt da nur ein Problem: Ich werde meinen Rechner im Urlaub doch nicht anfassen. Ganz bestimmt nicht. No sir!