Alle Jahre wieder…

…lege ich meinen Facebook-Account still – in diesem Jahr, bevor am 27. Dezember meine Timeline freigeschaltet wird. Mögliche Gründe dafür gibt es viele:

  • „Everyone should simply stop using Facebook. It’s been obvious for years that they could care less about it: we are an ore that they are mining for money. We are not people to them, except to the extent that our human qualities provide a way to exploit us.“ [Quelle: Stowe Boyd – via Ralle Graf]
  • Oder auch, eine Nummer kleiner: Natürlich wollen alle Gratisdienste im Netz mit unseren Daten früher oder später Geld verdienen. Facebook stellt sich dabei jedoch weitaus gieriger an als andere (oder andersherum: Andere machen es eleganter, weniger aufdringlich).
  • Facebook ist mir schon jetzt zu unübersichtlich/ undurchschaubar. Wie soll das erst nach dem Freischalten meiner Timeline (morgen!) werden? (Abt. Man wird eben nicht jünger.)
  • Konsolidierung: Kein Mensch braucht so viele Plattformen. Es hat ja auch keiner (nehme ich mal an) fünf oder mehr Stammkneipen.

(Hinweis: Vor allem die beiden letzten Gründe haben eine Rolle gespielt.)

In diesem Zusammenhang noch folgende Anmerkungen (auch wenn sie wg. Geschmackssache keine Argumente sein können): Google+ ist aufgeräumt, wenn ich nur die vielen SEO-Spinner ignoriere. Path ist in der Version 2 ausgesprochen schick und (noch) sehr sauber – wahrscheinlich, weil der Zugang nur über eine App möglich ist, was Spammern zuviel Arbeit macht. Und Twitter bietet mir immer noch den – hihi, haha – größten Unterhaltungswert.

Update: Ach ja. Wenn Ilse Aigner jetzt schon wieder gegen neue Facebook-Funktionen pöbelt ist, dann muss unsereiner ja dafür sein. Und sei es nur, um zu beweisen, dass man selbst nachdenken kann. Egal. Account bleibt stillgelegt.

1 Gedanke zu „Alle Jahre wieder…“

Kommentare sind geschlossen.

Mentions