700load

Vorbemerkung: Die Geschichte geht gut aus, wie am Ende notiert wird. Aber der Reihe nach…

Das, Damen und Herren, sieht nicht gut aus – nicht gut für meine Beziehung zu dem Bilder- und Video-Hoster sevenload.

Bis vor ein paar Wochen nämlich habe ich Bilder, die ich hier einbinden wollte, entweder auf den eigenen Server oder – wenn sie eine größere Verbreitung finden sollten – zu sevenload gepackt und die von sevenload erstellten Links verwendet, um die Bilder hier auftauchen zu lassen. Seit dem Relaunch von sevenload nun bekomme ich nur noch die „alt“-Angaben in meine Seiten gepackt.

Aufgefallen ist mir das erst an diesem Wochenende, und eine genauere Untersuchung ergibt, dass sevenload inzwischen andere Links erzeugt. Die ID des Bildes ist zwar noch die selbe, aber für skalierte Bilder (es heißt übrigens „skaliert“, liebe Sevenloader, nicht „skalliert“!) wird nicht mehr die echte Größe des einzubindenden Bildes (also beispielsweise 450×253) in den Link eingebaut, sondern die maximale Größe (also 450×450). Schlussfolgerung: Der Link, ursprünglich mit der eigentlichen Größe erzeugt, ist kaputt.

Und nun sprecht mir nach, liebe Sevenloadies: „Cool URIs don’t change!

Womit sich eure URIs – und damit euer Service – leider als uncool erwiesen haben.

(Disclaimer: Ich tendiere in Anfällen von Überdruss auch dazu, URIs kaputt- und damit uncool zumachen. Aber ich biete ja auch keinem anderen an, meine Leistungen kostenfrei zu nutzen.)

Update: Da rührt sich was. Thomas Bachem von Sevenload meldet sich in den Kommentaren und bittet um Mithilfe bei der Fehlerbehebung. Das finde ich eine gute Reaktion, und wenn mein Gemecker letztendlich bei der Bug-Suche hilft, soll es mir recht sein. Und im Erfolgsfall ziehe ich das Gemeckere in aller Öffentlichkeit zurück.

Update 2: Der Bug ist tatsächlich gefixt, und ich bin beeindruckt einerseits von der Schnelligkeit, andererseits auch von der Macht der Weblogs – denn natürlich hätte ich auch einen bug report absetzen können. Aber so ist es ja auch gegangen.

Zu Ehren der raschen Helfer benenne ich diesen Beitrag um, multipliziere den Titel und nenne die Sache 700load. Nur der Permalink bleibt original und endet auch weiterhin auf „/007load/“ – denn Cool URIs don’t change!

#CCC; font-size: x-small;">Blogged mit Flock Browser