Sicher zum Nachgucken

Secure Messaging Scorecard

Secure Messaging Scorecard

Die Electronic Frontier Foundation hat verschiedene unterschiedlich sichere und unterschiedlich abgesicherte Kommunikationswege untersucht und in einer Übersicht zusammengefasst – zum Nachgucken: Secure Messaging Scorecard. Das von mir gerne verwendete und propagierte TextSecure schneidet so gut ab, dass ich mich entspannt zurücklehnen kann; die von mir getesteten und in der Mailtabelle aufgeführten Mailanbieter HushMail und StartMail schneiden eher mittelprächtig ab.

Auf Facebook teilen +1 Auf Twitter teilen

Hallo, @simyo – jemand zu Hause?

Die Sache ist so: In meiner Familie nützt meine Tochter eine simyo-SIM; für Telefonate und SMSen bezahlt sie bezahle ich 9 Cent/min. bzw. Stk., und dazu gibt es eine sog. Daten-Flat mit 1GB Highspeed-Daten im Monat. So weit, so Gehöft.

Nun liegt bei mir eine weitere, nicht mehr genutzte, aber noch aktive simyo-SIM herum. Darauf ist ebenfalls der 9-Cent-Tarif und sonst nix. Aus Gründen™ brauche ich nun schnell eine SIM mit 1 GB Highspeed-Daten im Monat. Naiv, wie ich bin, glaube ich, dass ich das einfach dazubuchen und die SIM benutzen kann.

Ich Dummi, ich.

Weiterlesen →

Auf Facebook teilen +1 Auf Twitter teilen

Neuzugang zur Mailtabelle

Als ich neulich, ein munteres Liedchen auf den Lippen, meine Übersicht der von mir getesteten und mehr oder weniger empfohlenen Mailanbieter aktualisierte und an dieser Stelle darauf hinwies, meldete 1. sich ein Leser und 2. Zweifel an:

Gute Frage. Und sie wird auch nicht weniger gut, wenn man weiß, dass Torsten Grote als “Kolab Evangelist” beim Anbieter von MyKolab arbeitet. Ich mein, nur weil einer Geld dafür bekommt, ein Angebot zu promoten, soll er es plötzlich nicht promoten dürfen? Ebent.

MyKolab.com bei der Arbeit

MyKolab.com bei der Arbeit

Auftritt MyKolab.com, ein Mail- und Groupware-Angebot aus der Schweiz. Kurz gefasst, bietet MyKolab Web- und andere Mail, einen Kalender, eine Kontaktverwaltung und die Möglichkeit, all dies auch in der Gruppe zu nutzen. Für Gruppen > 1 (also Familien, kleine oder auch nicht so kleine Unternehmen, Weltkonzerne und wilde Internethaufen) gab es bis vor ein paar Jahren nur kommerzielle, aufwändige und teure Produkte (Microsoft Exchange, Lotus Notes etc.); inzwischen haben auch Mailanbieter für Privatkunden derartige Lösungen im Angebot: Das hier vorgestellte Angebot von mailbox.org, das mit der Groupware-Lösung Open-Xchange arbeitet, ermöglicht seit diesem Sommer Inhabern von Familienaccounts das gemeinsame Verwalten von Terminen und Kontakten.

Nun also MyKolab.com, das laut dem hauseigenen Evangelisten einzige Angebot, das Freie Software aus eigener Produktion verwendet (s.o.). Aha. In meiner Mailtabelle finden sich nun mehrere Anbieter, die mit eigener Software, vor allem eigenen Weboberflächen arbeiten; aber es stimmt – sie behalten ihre hauseigenen Lösungen für sich. Wer sich dagegen bei MyKolab.com einloggt, sieht sich…

Weiterlesen →

Auf Facebook teilen +1 Auf Twitter teilen

Über den richtigen Umgang mit PGP-Schlüsseln

  1. Was man machen sollte: PGP-Schlüssel (wie alle anderen Dateien auch) in einem Backup an einem sicheren Ort sichern.
  2. Was man nicht machen sollte: Glauben, dass ein (kommerzieller) Cloud-Account der richtige Ort für ein Backup von so sensiblen Daten wie einem secret key ist.
  3. Was man dann machen sollte, wenn man die eigene Dusseligkeit nach Punkt 2. bemerkt hat: Den solcherart “gesicherten” PGP-Schlüssel sofort zurückziehen und einen neuen erzeugen.
  4. Was Sie jetzt machen sollten (wenn Sie per PGP-verschlüsselter Mail mit mir kommunizieren wollen): sich den neuen öffentlichen PGP-Schlüssel hier herunterladen und den alten nicht mehr verwenden.
Auf Facebook teilen +1 Auf Twitter teilen